22.09.2024 ~ Sonntag18:00 Uhr

Klavierrezital Kevin Chow

Preisträger Internationaler Beethoven Wettbewerb Bonn 2023weiterlesen
Der australische Pianist Kevin Chow (geb. 1996) ist in Australien, den USA, Deutschland, China, Neuseeland, Thailand, Spanien, Marokko und Indonesien aufgetreten. Als Konzertsolist trat er mit dem finnischen Rundfunkorchester, dem thailändischen Philharmonischen Orchester, dem marokkanischen Philharmonischen Orchester, dem Fremantle Symphony Orchestra und dem Melbourne Conservatorium of Music Symphony Orchestra mit Klavierkonzerten von Mozart, Beethoven, Liszt, Brahms, Tschaikowsky, Rachmaninow und Prokofjew auf.
Zu Kevin Chows Wettbewerbserfolgen zählen der ABC Young Performer of the Year, außerdem war er Preisträger und Finalist der Maj Lind International Piano Competition, der l´orchestre Philharmonique du Maroc Piano Concerto Competition und der Thailand International Piano Competition.
Derzeit absolviert er sein Konzertexamen bei Alfredo Perl an der HfM Detmold. Er erwarb seinen Master of Music und außerdem seinen Master of Musical Arts an der Yale University sowie seinen Bachelor (mit Auszeichnung) am Melbourne Conservatory of Music. Zu seinen wichtigsten Lehrern gehörten Boris Berman, Yoon Sen Lee, Glenn Riddle, Boris Slutsky und Peter Serkin.

Das Konzert findet im Rahmen des Meißner Pianoforte-Festes statt.schliessen

Villa TeresaKlavierabend

+ Sichern Sie sich bis 30.06.2024 die Karten zum Frühbucherpreis.
Danach erhöht sich der Kartenpreis um 5,00 €. +

20,00 EURTickets jetzt kaufen
29.09.2024 ~ Sonntag18:00 Uhr

Thomas Mann über Beethovens op. 111

Sprecher: Friedrich Wilhelm Junge
Musik: Peter Rösel, Klavierweiterlesen
Vor über 70 Jahren erschien Thomas Manns Roman "Doktor Faustus". Darin widmet sich Thomas Mann ausführlich der letzten von Ludwig van Beethoven komponierten Klaviersonate. Von seinen insgesamt 32 komponierten Klaviersonaten trägt die letzte, sein Opus 111, weder einen Beinamen noch besteht sie aus den sonst üblichen drei Sätzen. Doch warum?
Der Komponist Leverkühn, Titelfigur des Romans, verkauft seine Seele an den Teufel, um Ruhm und Ehre zu erlangen und muss dafür früher sterben. Er beschäftigt sich eingehend mit Beethovens letzter Sonate und der Frage, warum sie so wurde wie sie ist.
Der Roman trug wesentlich zur Rezeption der letzten Klaviersonate Beethovens bei.
Schauspieler Friedrich Wilhelm Junge rezitiert aus Manns "Doktor Faustus". Pianist Peter Rösel konzertiert dazu mit Beethovens Sonate Nr. 32 op. 111.
Ein vorzügliches Programm, bei dem sich zwei Titanen der Kulturgeschichte begegnenschliessen

Villa TeresaMusik & Literatur

+ Sichern Sie sich bis 30.06.2024 die Karten zum Frühbucherpreis.
Danach erhöht sich der Kartenpreis um 5,00 €. +

28,00 EURTickets jetzt kaufen

Diese Webseite verwendet ausschließlich essenzielle Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zusätzliche Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.