09.06.2024 ~ Sonntag18:00 Uhr

Konzert für Hornquartett

Freies Ensemble Dresden
Rafael Oliveros, Horn
Florian Mayer, Violine
Joanna Szumiel, Viola
Daniel Thiele, Violoncelloweiterlesen
Programm:
Joseph Haydn: Divertimento Es-Dur für Horn, Violine und Cello, Divertimento Nr. 8 B-Dur für Streichtrio
W. A. Mozart: Präludium und Fuge d-moll für Streichtrio aus KV 404a
L. v. Beethoven: Sonatensatz für Viola und Violoncello Es-Dur
Karl Stamitz: Trio Es-Dur
Antoine Buch: Hornquartett Nr. 1 F-Dur, Hornquartett Nr. 3 F-Dur

In den Programmen des Freien Ensembles Dresden spielt Vielfalt eine große Rolle. Diese bezieht sich wie bei der Werkauswahl auch auf die Besetzung der Instrumente. In diesem Programm legen die Musiker den Focus speziell auf das Horn in Kombination mit Streichern. Häufig wird das Horn nicht als kammermusikalisches Instrument wahrgenommen. Es ist hauptsächlich in seiner ursprünglichen Rolle als Signalinstrument bekannt, welchem die Kraft zur Überwindung großer Entfernungen inneliegt. Doch genau das Gegenteil ist der Fall: das Horn besitzt, wenn es wirklich vollkommen beherrscht wird, eine unglaubliche Wandlungsfähigkeit der Klangfärbung und eine große Variabilität in der Lautstärke. Deshalb gibt erstaunlich viele originale kammermusikalische Werke mit Horn, von namhaften wie auch weniger bekannten Komponisten. Mit spannenden Kompositionen u. a. von Joseph Haydn, Karl Stamitz und Max Reger, werden Sie dieses Instrument völlig neu kennenlernen.

Rafael Enrique Oliveros Laguna wurde 1994 in Caracas (Venezuela), geboren. Seinen ersten Hornunterricht erhielt er im Alter von 10 Jahren bei Carlos Aragón in "El Sistema" (National Orchester Projekte in Venezuela), später bei Daniel Graterol an dem Konservatorium "Simón Bolívar". Ab Oktober 2015 studierte er bei Prof. Will Sanders im Studiengang Bachelor, im Oktober 2019 hat er ein Master Studium auch an der Hochschule für Musik Karlsruhe begonnen und in 2022 mit Auszeichnung abgeschlossen. Seit April 2022 studiert er ein 2. Master Studium an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf und das Orchesterzentrum NRW in Dortmund in richtung Orchesterspiel beim Prof. Mahir Kalmik. Außerdem erhielt er bei Meisterkursen Unterricht von Andrew Bain, Sarah Willis, Premysl Vojta, Raimund Zell, Christoph Eß, Matías Piñeira, David Fernández Alonso, Kalervo Kulmala, Canadian Brass, Radek Baborak, Javier Bonet und Jean-Pierre Cenedese, u.a.
In dem Jugendorchester von Venezuela spielte er sowohl unter Gustavo Dudamel als auch Sir Simon Rattle und in dem Chacao Juges Sinfonie Orchester als Solo-Hornist unter Eduardo Marturet ,Andrés Ascanio, Rafael Payare, Manuel López Gómez und Dietrich Paredes. 2014 durfte er eine Spielzeit lang beim Orquesta Municipal de Caracas aushelfen. Zudem spielte er bei dem Chacao Horn Ensemble, Chacao Brass Ensemble, Titán Ensemble von Venezuela, und in Deutschland mit dem Hessen Brass.
In Deutschland hat er verschiedene Probespiele und Stellen gewonnen wie: 3. Horn bei der Deutsche Oper Berlin, Solohorn beim Philharmonisches Orchester Hagen, Stellvertreter Solohorn beim Philharmonisches Orchester Freiburg und ist aktuell als Stellvertretender Solohornist bei der Dresdner Philharmonie tätig.
Rafael wurde bei verschiedenen europäischen Festivals eingeladen, wie zum Beispiel Schleswig-Holstein Musik Festival, Campus Grafenegg in Österreich, Höri Musiktagen Bodensee, Hundisburg Musik Festival, Sankt Moritz Lied Festival in der Schweiz, Mantova Chamber Music Festival in Italien, und anderen.

Rafael Enrique Oliveros Laguna wird anstelle von Sarah Ennouhi auftreten, die aus gesundheitlichen Gründen verhindert ist.schliessen

Villa TeresaKammerkonzert

27,00 EURTickets jetzt kaufen
16.06.2024 ~ Sonntag15:00 - 19:00 Uhr

Park- und Sommerfest

in Kooperation mit dem Förderverein der Villa Teresaweiterlesen
15:00 Uhr Eröffnung mit Der Bigband des Gymnasiums Coswig
16:00 Uhr Chorgemeinschaft Coswig Weinböhla
17:00 Uhr The Cashbags - Johnny Cash Tribute Band

Kinderprogramm: 15:30 Uhr & 16:30 Uhr kommt Zauberer Sven.

Das Haus und der Park sind offen für alle Neugierigen. Es werden Führungen angeboten. Der Förderverein wird Neuigkeiten zum Projekt "Vergessener Garten" präsentieren.
Sie gehört zu den schönsten Plätzen unserer Region. Die Englische Parkanlage der Villa Teresa ist ein Kleinod und dennoch ist sie nach wie vor nicht vollendet. Ein letzter Teil, der "Vergessene Garten" soll nun mit Wegen, einer Pergola, Sitzgelegenheiten und Pflanzungen mit eingebunden werden. Seit einigen Jahren beschäftigen sich der Förderverein und die WBV Coswig mit der Komplettierung dieses wunderschönen Parks. Bisher wurde dieser Bereich kaum beachtet, nun jedoch konnte in Zusammenarbeit mit der TU Dresden und einem Planungsbüro ein tragfähiges und inhaltlich wie äußerlich schlüssiges Konzept entwickelt werden, wie sich der "Vergessene Garten" sinnstiftend in das Gesamtensemble einfügen könnte. Nun soll es umgesetzt und der Park endlich fertig gestellt werden. Für Sitzgelegenheiten und die Pergola sammeln wir nun Spenden, damit unser Park schon bald endlich fertig werden kann. Zum Parkfest werden wir das Projekt vorstellen - Kommen Sie vorbei!

Das Fest wird von der KBG Meißner Land mbH und der Teresa Carreño und Eugen d‘Albert Gesellschaft Coswig e.V. ausgerichtet.schliessen

Villa TeresaTag der offenen TürCoswiger Kultursommer


Diese Webseite verwendet ausschließlich essenzielle Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zusätzliche Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.