04.12.2021 ~ Sonnabend16:00 Uhr

Ensemble Mediterrain

Programm:
Juan Crisóstomo Arriaga: Streichquartett n. 3 in Es-Dur
Franz Schubert: Streichquintett in C-Dur op. post. 163, D. 956weiterlesen
Ensemble Mediterrain
Lucja Madziar, Violine
Adela Bratu, Violine
Sonsoles Jouve del Castillo, Viola
Bruno Borralhinho, Violoncello
Anke Heyn, Violoncello

Das Ensemble Mediterrain ist eine 2002 in Berlin gegründete Kammermusikformation, deren Hauptziel die Verbreitung und Förderung der Musik aus den Mittelmeerländern bzw. aus dem Mittelmehr-Kulturraum ist. Dies gelingt zum Beispiel sehr erfolgreich durch die Kombination dieser Musik mit großen Klassikern der mitteleuropäischen Komponisten.
Seit seiner Gründung kamen über 200 Werke zur Aufführung, darunter 9 Auftragswerke. Die Musik südeuropäischer Komponisten wird mit Werken von Komponisten aus der ganzen Welt kombiniert, vom Barock bis zur Gegenwart und mit den unterschiedlichsten Besetzungen.
Das Ensemble Mediterrain besteht aus Gastmusikern führender deutscher Orchester: Berliner Philharmoniker, Dresdner Philharmonie, Münchner Philharmoniker, Staatskapelle Dresden, NDR Sinfonieorchester Hamburg, Staatskapelle Berlin, Museumsorchester Frankfurt, Komische Oper Berlin, SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart, u.a.schliessen

Villa TeresaKammerkonzertzur Webseite

+ DIE VERANSTALTUNG WIRD AUF EIN NOCH UNBEKANNTEN TERMIN VERLEGT. BEREITS GEKAUFTE KARTEN BEHALTEN IHRE GÜLTIGKEIT. +

05.12.2021 ~ Sonntag16:00 Uhr

Meine Stücke gefallen!

Der Modedichter und Freischütz-Librettist Johann Friedrich Kind
Zum 200. Jahrestag der Uraufführung des "Freischütz"

Steffi Böttger, Text und Rezitation
Konstanze Hollitzer & Christian Hornef, Klavier zu vier Händenweiterlesen
Johann Friedrich Kind war nicht nur ein bedeutender Vertreter des Dresdner Liederkrei-ses und der Pseudoromantiker, er war auch der Librettist des "Freischütz" von Carl Maria von Weber. Als solcher wird er immer wieder genannt, gerade zum 200. Jubiläum seiner Uraufführung im Jahre 1821. Dennoch ist er geradezu ein Paradebeispiel für einen Mo-dedichter, dessen Anerkennung der Zeitgenossen in keinem Verhältnis zur Geringschät-zung der Nachwelt steht, mit der er bedacht wurde und wird.
Der neue musikalisch-literarische Abend von Steffi Böttger, Konstanze Hollitzer und Christian Hornef geht den Wegen nach, die Johann Friedrich Kind von Leipzig aus nahm, zeigt seine großen Erfolge als Dramatiker und Dichter in Dresden auf und be-leuchtet die Entstehung des "Freischütz", seinen Siegeszug über die deutschen Opern-bühnen und das anschließende Zerwürfnis mit Carl Maria von Weber.
Es erklingen Kompositionen zu Texten von Kind für Klavier zu vier Händen, gespielt von Konstanze Hollitzer und Christian Hornef.schliessen

Villa TeresaMusik & Literaturzur Webseite

+ DIE VERANSTALTUNG WIRD AUF EIN NOCH UNBEKANNTEN TERMIN VERLEGT. BEREITS GEKAUFTE KARTEN BEHALTEN IHRE GÜLTIGKEIT. +

12.12.2021 ~ Sonntag16:00 Uhr

Geschichten und Musik zur Weihnacht

Friedrich-Wilhelm Junge, Rezitation
Michael Fuchs, Klavierweiterlesen
Friedrich-Wilhelm Junge erhielt nach dem Schauspielstudium erhielt Engagements u.a. von 1966 bis 1985 am Staatsschauspiel Dresden, danach bis 1988 an der Volksbühne Berlin, später Gastspielverpflichtungen am Bayerischen Staatsschauspiel München, an der Sächsischen Staatsoper Dresden und Teatro alla Scala Mailand. 1988 gründete Friedrich-Wilhelm Junge das Dresdner Brettl, seit 1994 auf dem Theaterkahn, und war bis Anfang 2005 der künstlerische Leiter.
Michael Fuchs wurde 1953 in Löbau/Sachsen geboren. Von seinem Vater erhielt er sei-nen ersten Musikunterricht und spielte vom 6. Lebensjahr an Violine. Mit 7 Jahren begann er am Klavier, absolvierte die Spezialschule für Musik und studierte an der Musikhochschule in Dresden Klavier und Komposition bei Günter Hörig und Rainer Lischka. Das Studium schloss er mit Auszeichnung ab und hat seither zahlreiche Musicals und Operetten bearbeitet und deren musikalische Leitung an unterschiedlichen Theatern übernommen. Er ist Komponist und Arrangeur von Film- und Schauspielmusiken und Lehrbeauftragter für die Fächer Klavier und Ensemblespiel an der Hochschule für Musik in Dresden.

Ersatztermin für die am 13.12.2020 geplante Veranstaltung. Bereits erhaltene Tickets behalten ihr Gültigkeit.schliessen

Villa TeresaLiteratur & Musikzur Webseite

+ DIE VERANSTALTUNG WIRD AUF EIN NOCH UNBEKANNTEN TERMIN VERLEGT. BEREITS GEKAUFTE KARTEN BEHALTEN IHRE GÜLTIGKEIT. +

18.12.2021 ~ Sonnabend15:30 UhrZur Corona Registrierung

Konzert für Flöte, Fagott, Cello und Klavier

Kathrin Bäz, Flöte
Daniel Bäz, Fagott
Daniel Thiele, Violoncello
Maximilian Otto, Klavierweiterlesen
Programm:
Joseph Haydn: Trio Hob XV für Flöte, Cello und Klavier
Johann Sebastian Bach: Sonate für Flöte und Bass E-Dur BWV 1035
Camillo Schumann: Zwei Konzertstücke für Cello und Klavier
Anton Reicha: Quatuor Concertant für Klavier, Flöte, Fagott und Cello

Ein "Grand Quatuor Concertant” bildet das Hauptwerk dieses Kammerkonzertes. Anton Reicha komponierte für die ungewöhnliche Besetzung Klavier, Flöte, Fagott und Cello ein großes und abwechslungsreiches Werk, welches die klanglichen und virtuosen Möglichkeiten dieser Instrumente exemplarisch darstellt. Im selben Jahr wie Beethoven geboren findet sich Reicha ungleich seltener in Konzertprogrammen.
Noch weniger ist Camillo Schumann bekannt, welcher mit seiner romantisch-klassischen Kompositionsweise wie aus der Zeit gefallen wirkt. Er wirkte in Eisenach als Organist, machte sich als Bach-Interpret einen Namen und lebte von 1914 bis zu seinem Tod 1946 in Bad Gottleuba/Sächsische Schweiz, wo er einige hörenswerte kammermusikalische Werke komponierte.schliessen

Villa TeresaKammerkonzertzur Webseite

+ Ab 08. Dezember 2021 (Spätbucher = 10 Tage vor der Veranstaltung) kosten die Karten 30,00 Euro (erm. 28,00 Euro) +

25,00 EURTickets jetzt kaufen
19.12.2021 ~ Sonntag16:00 UhrZur Corona Registrierung

Bauer sucht Christkind

Ralf Bauer, Sprecher
Musik: Pat Fritzweiterlesen
Glaubst du an mich, glaub´ ich an dich - sagte der Osterhase zum Weihnachtsmann!

Mal ernst, mal heiter- mal klassisch, mal modern- Weihnachten ist ein Fest der Liebe, des Schenkens, der Freude, der Familie, des Alleinseins, des Glühweins, … all das und noch vieles mehr aus der Sicht der Literatur, gepaart mit Musik, damit es swingt und nicht so trocken wird. Meist heiter und humorvoll, sodann auch kritisch und zum Nachdenken anregend, aber stets im Sinne Goethes: "Auf das alles frisch und neu und mit Bedeutung auch gefällig sei".schliessen

Villa TeresaLiteratur & Musikzur Webseite

+ Ab 9. Dezember 2021 (Spätbucher = 10 Tage vor der Veranstaltung) kosten die Karten 33,00 Euro (erm. 31,00 Euro) +

28,00 EURTickets jetzt kaufen
31.12.2021 ~ Freitag15:00 UhrZur Corona Registrierung

„Wo kommen die Löcher im Käse her?“ Ein Programm über Kurt Tucholsky

Eine szenische Lesung mit Werken von Kurt Tucholskyweiterlesen
Markus Maria Winkler und Jürgen Wegscheider widmen dem Schriftsteller, Journalisten, Satiriker, Kritiker und Lyriker Kurt Tucholsky einen Abend. Seine Texte sind mal humor-voll, mal hinterfragend, mal kritisch - und immer auf den Punkt gebracht. Unter dem Titel "Wo kommen die Löcher im Käse her?" präsentieren die beiden Schauspieler eine Aus-wahl aus seinem literarischen Schaffen. Kurt Tucholsky ist brandaktuell, wobei er nicht nur anklagt, sondern die Menschen auch anregt, umzudenken. In mitunter gewagten Ausführungen werden auf teils abstrakten Wegen zugleich denkwürdige und kritische Vergleiche zu unserer heutigen Gesellschaft angestellt. Kurt Tucholsky war einer der bedeutendsten Satiriker und Gesellschaftskritiker im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts. Als Schriftsteller, Lyriker, Journalist schrieb er zum Beispiel unter den Pseudonymen Theo-bald Tiger, Ignaz Wrobel, Peter Panter und Kaspar Hauser. Tucholsky wurde am 09. Januar 1890 in Berlin geboren und starb am 21. Dezember 1935 in Hindas/Schweden. Sei-ne Bedeutung liegt vor allem in seiner Zeitkritik: Seinem Kampf für die Demokratie und Frieden sowie seinem Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Bekannt wurde seine satirisch-kabarettistische Kleinlyrik und seine Prosa mit dem Wortwitz der Umgangssprache und seinem typischen Berliner Humor.schliessen

Villa TeresaLesungzur Webseite

+ Ab 21. Dezember 2021 (Spätbucher = 10 Tage vor der Veranstaltung) kosten die Karten 25,00 Euro (erm. 27,00 Euro) +

20,00 EURTickets jetzt kaufen
31.12.2021 ~ Freitag22:00 UhrZur Corona Registrierung

Klavierabend zum Jahreswechsel Aaron Pilsan

Programm:
Carl Philipp Emanuel Bach: Sonate C-Dur Wq. 55/1, Klaviersonate A-Dur H 186 Nr. 4
George Enescu: Rumänische Rhapsodie Nr. 1 A-Dur
Robert Schumann: Arabeske op. 18, Sinfonische Etüden cis-Moll op. 13weiterlesen
Der Pianist Aaron Pilsan ist einer der vielversprechendsten internationalen Klavier-Stars der Zukunft. 2014 wurde er in die "Rising Stars" Reihe der European Concert Hall Orga-nization (ECHO) aufgenommen und erhielt dadurch Einladungen in die renommiertesten Konzertsäle Europas. 1995 in Österreich geboren, begann Aaron Pilsan mit 5 Jahren mit dem Klavierspiel. Er studierte bei Karl Heinz Kämmerling in Salzburg und ist zurzeit Pro-tegé von Lars Vogt. Aaron Pilsan wurde durch die Schweizer Orpheum Stiftung gefördert, ist Stipendiat der Mozart Gesellschaft Dortmund und wurde im August 2017 mit dem För-derpreis Deutschlandfunk ausgezeichnet.schliessen

Villa TeresaKlavierabendzur Webseite

+ inkl. einem Glas Sekt und Mitternachtssnack
Ab 21. Dezember 2021 (Spätbucher = 10 Tage vor der Veranstaltung) kosten die Karten 60,00 Euro +

55,00 EURTickets jetzt kaufen

Diese Webseite verwendet essentielle Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zusätzliche Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.